über mich

Einmal Schamane, immer Schamane 😉

Um es vorweg zu nehmen, ich bin kein Schamane und würde mir dies auch nie anmaßen, aber ich folge seit frühester Jugend auf eine Art einem schamanischen Weg. der sich später (1980) mit meinem spirituellen Weg zunehmend kreuzte und verband. Aus Rückführungen und Erinnerungsfetzen weiß ich, dass ich diese Erfahrung nicht erst einmal gemacht habe, in welcher Form und Existenz auch immer.

Ich war schon immer ein Schwimmer gegen den Strom, fuhr für ein Jahr nach Indien anstatt „etwas Gescheites“ zu lernen, lebte monatelang auf einer Vulkaninsel im Mittelmeer (Stromboli), wo ich auch das erste Mal das Malen für mich entdeckte und die Nähe und Kraft der Natur in Reinstkultur erleben und auch erleiden durfte. Magische Zeiten!

Etwas später, wieder zurück in Deutschland, holte mich meine stille Leidenschaft voll von den Füßen. Die Magie der Steine! Hier fand ich meinen Draht und Kontakt zur Natur wieder. Es dauerte ein wenig, aber dann hatte ich einen eigenen (naja, der Bank hat er gehört…) Edelsteinboutique… mit Schleiferei und Goldschmiede! Es dauerte ganze 10 Jahre voll des Kampfes aber auch des Lernens, bis ich erkennen musste, dass dies nicht mein Weg war. Eine bittere Pille!

Aber was ich auf dem Weg bis dahin mitgenommen hatte, meine Erfahrung, dann meine Reiki Ausbildung zum Meister/Lehrer und letztendlich auch meine Vertiefung in die Astrologie, führten mich in kürzester Zeit in ungeahnte Höhen, Fernsehauftritte und Co-Moderation in einer beliebten Schmuckgala bei einem TV-Verkaufssender als Edelsteinexperte und Astrologe. Aber wie heißt es so schön: „Du musst gehen, wenn der Tisch noch voll ist!“, was ja auch wieder meiner „Gegen-den-Strom-Schwimmnatur“ sehr entgegen kam.

Dann kam nach einer schweren Krankheit meine Familienphase! Kinder betreuen, das gemeinsame Baby (die Praxis meiner Frau) aufbauen, mehrmals umziehen, ein Haus bauen, Kinder, Hunde und ein Pferd, das volle Programm. Eine tiefe Phase des Schlafes setzte ein… festgefahren in Strukturen, festgehalten von der behaglichen Bequemlichkeit, eingelullt im Strome der Gesellschaft. Es brauchte diesmal einen großen Knall, den schlafenden Fisch zu wecken. Aber jetzt ist er wach! Er hat seine Lektion gelernt. Man könnte es auch als einen Quantensprung bezeichnen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Mit dem Eintauchen in das Verständnis der Quantenmechanik und in die daraus resultierenden Möglichkeiten, konnte ich viele meiner inneren Fäden und Fähigkeiten miteinander verknüpfen. Mit der Ausbildung zum Quantenheiler begann sich Alles wie bei einem Puzzle oder bei Tetris, 😉 ineinander zu fügen. Reiki, Edelsteine, Astrologie, Tarot und die Tierkarten, Tierkommunikation, meine ganzen Erlebnisse in Indien und Italien, alles passte auf einmal zusammen. Mit einem Schlag stand ich auf einer völlig anderen Bühne. ..Auf der Bühne des Lebens! Ja, es ist nur eine Bühne. Manchmal eine kleine, versteckte, in einem Hinterhoftheater, manchmal sind es nur die morschen, durchgetretenen Bretter eines Schmierentheaters, aber manchmal ist es auch eine ganz große Bühne! Die Metropolitan des Lebens!

Und auf dieser Bühne befinden wir uns jetzt… zu jedem einzelnen Zeitpunkt und nur wir selber können entscheiden, welche Bühne aus dem Angebot es diesmal sein darf.

Wenn Du möchtest, helfe ich Dir gerne dabei Deine eigene Megabühne zu finden.

Wir erschaffen uns in jedem Moment in aller Konsequenz selbst!

Wenn Du das wirklich erkennst, dann wird die Pflicht zur Kür!

Ich habe meine Bühne gefunden und gewählt!

Ich habe mich –  „gefritzt“ 😉