Portaltag – Analyse

Hallo Ihr Lieben,

heute haben wir den letzten Portaltag im Februar, und aus diesem Anlass habe ich den Namen „Portaltag“ einmal einer genaueren Analyse unterzogen, um zu sehen, was uns die karmische Kabbalistik an Erkenntnissen über diesen „besonderen“ Tag offenbaren kann.

Die Summe der Buchstaben ergibt die Zahl 88, was durch die Kabbalisierung dann zu der Namenszahl 8 führt! (im Tarot entspricht die Zahl 8 der „Kraft“)

Die 8 steht für kosmische Ordnung, Recht, Gesundheit, inneres Gleichgewicht, Konstruktivität, Fairness und Integrität!

Man kann also schon im Ansatz sehen, dass an einem Portaltag die Energie in Richtung „Wiederherstellung zur Norm“ fließt, was bedeutet, dass die Tore zur Rückkehr in einen natürlichen und gottgegebenen Seins Zustand offen stehen! Wir erkennen die übergeordnete Ordnung und haben die Chance uns diesem wünschenswerten Zustand wieder etwas anzunähern!

Wodurch drückt sich diese Ordnung, dieser Zustand aus? Wodurch drängt er zur Verwirklichung?

Da hilft uns die Kabbalistik ebenso weiter!

Das „Wodurch“ liegt in der Quersumme verborgen, und hier ergibt sich die Zahl 16.

Die 16 ist eine schwierige Zahl, man kennt sie aus dem Tarot (der Turm), sie steht im Allgemeinen für Probleme, Lernprozesse, Extremsituationen, Chaos, seelische Belastung oder auch für Einweihungsprozesse!

So macht es also durchaus Sinn, wenn sich Menschen an Portaltagen extrem „dünnhäutig“ fühlen, wenn das Gefühl auftaucht, ‚man wandle am Rande des Abgrunds‘, wenn sich alles gegen einen verschworen zu haben scheint und auch manchmal selbst die lichtesten und liebevollsten Gedanken in Frage gestellt werden! Das soll aber keineswegs entmutigen, sondern sollte eher als eine Art „Prüfung“ verstanden sein, da genau dadurch Lernprozesse initiiert werden! Einweihungen sind fast immer mit schmerzvollen Erfahrungen verbunden, denn nur so können wir die alte Struktur, die uns in unserem alten Muster festgehalten hat, hinter uns lassen! Wachsen tut weh, aber es ist halt unsere Aufgabe, hier in diesem Erdenleben!

Warum werden Portaltage mittlerweile selbst in der breiten Öffentlichkeit immer bekannter? Früher beschränkte sie die Zahl derer, die über die spezielle Energie dieser Tage Bescheid wussten, auf eine überschaubare Anzahl von Personen, die meistens in geheimen Zirkeln oder Gruppen ihr Wissen untereinander teilten.

Das erfahren wir über die „Pflichten“, die sich aus der Namensauswertung ergeben!

Hier finden wir die 15!

Die Zahl 15 steht für Einfluss, Wirkung und Kompetenz, für „persönlichen“ Magnetismus, was bedeutet, dass diese Tage einen immer größeren Einfluss ausüben, je mehr man sich mit diesem Thema beschäftigt. Die spezielle Auswirkung der Energie an diesen Tagen wird immer deutlicher, je mehr man sich dieses Phänomens bewusstwird! Hatte man anfangs vielleicht noch Angst vor diesen Tagen, so erkennt man sie im Laufe seiner eigenen Entwicklung immer mehr als Chance und Möglichkeit zu innerem Wachstum! (im Tarot wird die 15 durch den Teufel versinnbildlicht, den Lichtbringer)

 

So ist bereits durch ein paar wenige Punkte ersichtlich, worin an diesen speziellen Tagen die Schwerpunkte liegen:

Möglichkeiten zu Wachstum und Entwicklung, Wiedererkennen der eigenen, inneren Ordnung und Gesetzmäßigkeit, aber es liegt auch die Gefahr darin verborgen, sich von den eigenen Gedanken und Schönfärbereien aufs nächste Glatteis führen zu lassen (das Ego und das Böse schlafen nie.. ? ).

Ein Prüfungstag sozusagen, der uns an unsere Grenzen zu führen vermag, was uns weiterbringt, aber auch zuweilen schmerzt!

Also zeigt uns das Naturell des Portaltags deutlich auf, dass uns die Konfrontation mit diesen Prüfungen auf unserem Weg weiterbringt, denn die Zahl des Naturells ist hier die 21!

Diese steht für Erfolg, Chancen, Resonanz und Ruhm! Im Tarot wird die 21 durch die Welt repräsentiert!

Es gibt also nichts zu fürchten, sondern diese Tage breiten eine vielfältige Palette an Möglichkeiten vor uns aus, die ausschließlich unserem Wachstum dienlich sind! Ob wir diese Chancen annehmen und wachsen, oder weiterhin in unserem Leid verharren, liegt ganz bei uns selbst!

Natürlich ist es leichter, wenn man über die eigenen Schwerpunkte und Themenbereiche seines Karmas besser informiert ist, denn so lassen sich auch gewisse Fallstricke vermeiden!

Wissen ist Macht, sowohl im materiellen, wie auch im geistigen Bereich!

Komm in Deine Kraft und erfahre mehr über Dein Karma, Deine Aufgaben im Leben, Deinen Weg und auch Deine Schwachstellen!

Öffne Deine geistigen Tore, um den Fluss des Lebens durch Dich strömen zu lassen, anstatt ein Spielball in den Fluten zu sein!

Bestelle Dein persönliche kabbalistische Namensanalyse und nimm Dein Schicksal in Deine eigenen Hände!

Namasté

Bestellen kannst Du Dein persönliches Karmagramm hier:

Kabbala Namensanalyse

 

Schreibe einen Kommentar