Gib dem Affen Zucker!

Mit der Mond – Neptun Begegnung im Zeichen Fische heute früh, wären die Meisten voraussichtlich noch gerne im Bett geblieben und hätten lieber den eigenen Träumen nachgehangen, oder eine Runde Kuscheln vorgezogen, aber die Pflicht ruft! Ein großes Spannungsdreieck, das von Pluto zu Mars und Uranus gespannt wird, sorgt für Unruhe!

Da wird Druck aufgebaut, um noch offene Prozesse schneller zu einem Abschluss, oder Ergebnis zu bringen, aber durch die Unberechenbarkeit der Mars-Uranus Opposition kann dies auch zu groben Entgleisungen führen! Es wäre also angeraten, heute mit einer eher spielerisch eingestellten Einstellung das Haus zu verlassen, frei nach dem polnischen Sprichwort: „Nicht mein Zirkus – nicht meine Affen!“

Und der Affe steht uns heute energetisch auch zur Seite, wenn es gilt, den Spagat zwischen emotionaler Verträumtheit und aggressiver Hektik zu meistern.

Er hält uns jederzeit einen Spiegel vor und mahnt uns, unserer selbst bewusst zu bleiben und sich nicht in das Spiegelbild hineinziehen zu lassen! Flexibel bleiben, spielerisch mit den Gegebenheiten umgehen, sich und sein Gegenüber nicht allzu ernst zu nehmen und trotzdem immer offen für neue Ideen zu sein, das sind die Tricks des Affen, mit dem er auch brisante Situationen entschärfen kann!

Sein zuweilen diplomatisches Geschick, gepaart mit seiner Lebenslust und einer gehörigen Portion Humor könnten heute gut dabei helfen, auch festgefahrene Probleme durch unkonventionelle und originelle Methoden zu lösen, zumindest aber können verhärtete Fronten aufgeweicht werden.

So gerüstet sollte es uns heute gelingen, unser Bedürfnis nach Tiefe, Kuscheleinheiten und Geborgenheit, das uns der Fische-Mond beschert, heil über den Tag zu bringen! Auch das Verlangen sich kreativ zu betätigen und auszuleben, ist dieser Mond Stellung zuzuschreiben.

Es dürfte folglich ein äußerst anspruchsvoller Tag werden, der die Aufmerksamkeit auf verschiedenen Ebenen erfordert! Gesellschaftlich (der Affe ist ein Rudeltier!), zwischenmenschlich und auf der Ebene unserer eigenen, persönlichen Entwicklung.

Auch wenn der Affe bemüht ist, Anderen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, vergisst er dennoch nicht seine eigenen Belange und sorgt auch dadurch für eine lockere, leichte Atmosphäre.

Diese Leichtigkeit gilt es zu bewahren und zu genießen, denn sie führt uns ins Hier und Jetzt und setzt ungeahnte Energien und Möglichkeiten frei!

Nur der Apfel, der jetzt vom Baum fällt schmeckt am besten, all das Fallobst vergangener Zeiten das schon Moder angesetzt hat, und an dem wir aus Gewohnheit immer noch festhalten, verdirbt uns nur den Magen! Der Affe ist ein Feinschmecker und er rät uns, unseren wachen Sinnen zu vertrauen und nicht blindlings alles aufzuklauben, was uns vor die Füße geschmissen wird!

Genau so sollten wir aber auch aufpassen, was wir heute so von uns geben! Schnell ist, im Eifer des Gefechts, ein voreiliges Wort ausgeschnattert, was zu einem heftigen Gekreische führen kann…. Die ganze Affenbande tobt! 😉

Der Punkt dabei ist, in der eigenen Mitte zu bleiben, als neutraler Beobachter, und sich der Dramatik des Geschehens bewusst zu sein, ohne selber in diesen Strudel mithinein gerissen zu werden…

Nur von dieser Ebene aus sind wir imstande, auf den Fluten der Geschehnisse zu segeln und unserem eigenen Weg zu folgen, ohne uns dabei selber nasse Füße zu holen!

Diese drei Affen gilt es heute zu entdecken: Den lustigen, verspielten Affen, den gewitzten und originellen Affen und auch noch den weisen Affen, den Silberrücken! Alle schlummern in uns und warten darauf, in Aktion treten zu können!

Geben wir der Affenbande eine Chance, unser Selbstwertgefühl wird es uns danken! 😉

 

Namasté

 

Gefällt Dir Fritzmich.de?

Wenn Du die Informationen und meine Arbeit wertschätzen möchtest,
kannst Du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen.

Gott vergelt's! 💖