Seelenplan

Folge Deinem Seelenplan… heißt es… ja und wie bitteschön?

Bis vor kurzem war diese Aufforderung eher selten zu vernehmen, schien sie doch eher aus dem (Be)Reich der Geheimbünde und mystischen Templerschulen zu stammen, so springt sie mir in letzter Zeit doch aus fast jedem (Augen)Winkel entgegen. Folgst Du schon, oder therapierst Du noch? Das erinnert mich ein wenig an einen Businessplan für spirituell Fortgeschrittene. 😉

Aber, was soll ich sagen, ich komm da auch nicht dran vorbei! Zumindest nicht, ohne mich mit dieser Frage wirklich auseinanderzusetzen. Natürlich kann ich hier nur für mich selbst sprechen, aber für mich ist die Existenz der Seele, der unsterblichen Seele eine unumstößliche Tatsache. Das hat in meinen Augen auch nichts mit Glauben zu tun, das weiß ich, das spür ich tief in mir, in jedem Augenblick, wenn ich in die Stille gehe.

Aber wie schaut es mit dem Plan derselben aus? Führt der von A über B bis Z, oder ist das eher so eine Art Route? Mit allerlei POIS drauf und Nebenstraßen, in denen man sich nur allzu gerne und leicht verlaufen kann?

Ist vielleicht am Ende nur das „große“ (Lebens) Ziel markiert, und wie wir dahin kommen ist alleine uns vorbehalten? Dafür gibt’s ja auch schließlich den „freien“ Willen…

Einigen Menschen ist es ja vergönnt, ihren Seelenplan von klein auf strikt zu verfolgen, sei es durch ein besonderes Talent, oder eine Vision, die so hell brennt wie eine Kerze, die an beiden Enden entflammt wurde.

Aber Vielen fällt der Schritt in die eigene Bestimmung nicht so leicht. Schlimme Kindheitserfahrungen, Traumata, verdrängte Ängste und auch Schuldgefühle sind nur ein paar Faktoren von vielen, die uns tagtäglich mit einem grauen Schleier umhüllen und uns somit die Sicht auf unser Ziel nehmen.  Zudem haben wir mit der Zeit auch gelernt, es uns in dieser grauen Suppe so bequem wie möglich zu machen, wir haben uns sozusagen mit der Situation arrangiert, in erster Linie aus Sicherheitsgründen (auf dieser Ebene wissen wir, wie der Hase läuft), wohlwissend, dass mit dem leisesten Hauch der Veränderung das gesamte Bauwerk wie ein Kartenhaus in sich zusammenbricht. Paradox, nicht wahr?

Vielleicht braucht es ja auch manchmal den großen Zusammenbruch, denn manch Einer begreift den Sinn seines Daseins oft erst, wenn all das, an das er bislang geglaubt und in das er seine ganze Energie investiert hatte, in kleinen Scherben vor ihm liegt. Dann wird manchmal erst der Blick auf das gesamte Bild frei.

Ja, manchmal bedarf es seitens des Lebens einer gewissen Härte, um uns auf unseren wesentlichen Kern zu besinnen, wenn wir uns einmal wieder irgendwo verrannt oder verloren haben. Aber genau da taucht auch immer wieder die Frage nach dem übergeordneten Plan auf, dem Seelenplan, oder sind wir Menschen einfach nur so unsicher und angsterfüllt, dass wir uns ein Leben ohne „höheren“ Sinn weder vorstellen, geschweige denn zugestehen können?

Brauchen wir dieses leuchtende Ziel, das uns durch die Dunkelheit leitet und uns die nötige Kraft verleiht, der Unbill des Lebens zu widerstehen?

Allein die Vorstellung, sich in einem sinnfreien, ziellosen Nichts zu befinden, das dann mit einem Schlag in ewiger Dunkelheit enden soll, lässt mich bis ins Mark erschauern! Das würde das gesamte Sein zum „Zufall“ degradieren!  Das fühlt sich sowas von verkehrt an für mich, nicht aus dem Verstand heraus, sondern aus dem Herzen, aus meiner Seele und selbst in meinem Geist tauchen da alte Bilder und Erinnerungsfetzen auf, die mir tief in meinem Inneren die absolute Gewissheit vermitteln, dass da etwas existiert! Etwas Großes! Viel mehr, als wir uns hier in unserer beschränkten 4D-Realität vorzustellen vermögen!

Selbst die Wissenschaft kann nicht mehr umhin, die Existenz von „Intelligent Design“ in unserer Welt anzuerkennen!

Im Umkehrschluss würde dies aber auch bedeuten, dass ALLES beseelt ist und einer höheren Ordnung folgt!

Und damit wären wir wieder beim Plan gelandet! Ja, ich bin mir für mich zumindest, sicher, dass ein Seelenplan existiert!

Einer, den ich selbst entworfen habe, vielleicht nicht „ich“ in dieser Form, aber der Teil meines Seins, der mich zu dem macht und schon immer gemacht hat, der Ich JETZT bin, als Synthese aus Körper, Geist, Bewusstsein und Seele!

Und je weiter ich auf diesem Weg der bewussten Synthese gehe, desto klarer wird mir auch meine Aufgabe und letztendlich mein Seelenplan!

Jeder, dem es auch nur einmal vergönnt war, in diese Erkenntnis wirklich und wahrhaftig einzutreten, hat sich in diesem Augenblick auf die Suche nach seiner Bestimmung, nach sich SELBST aufgemacht. Jeder mit seinem eigenen Tempo, in seine persönliche Richtung, mit seinen ganz individuellen Stolperfallen… 😉

Da zeigt sich dann sehr wohl auch der freie Wille, wenngleich er zumindest am Anfang der Suche noch oft durch das Ego fremdbestimmt wird. Aber das ist auch unsere gemeinschaftliche Aufgabe als Menschheit, uns langsam über diesen anfänglichen Status zu erheben.

Die Anfänge dazu sind längst gemacht! Der Wandel ist bereits an vielen Ecken weltweit spür- und erkennbar! Wir befinden uns JETZT in der Zeit des Wandels, alte Strukturen greifen nicht mehr, neue Erkenntnisse und Überzeugungen werden geboren. Die Menschheit steht wortwörtlich am Scheideweg und es ist an der Zeit, aus den Lauflernschuhen auszusteigen, die Stützräder abzumontieren, die Schwimm-Flügelchen endlich abzustreifen!

Wir haben die Verantwortung für uns selbst zu übernehmen! Jeder für sich selbst und somit auch für Alle! Wir sind mit ALLEM verbunden! Solange wir noch dem Irrglauben anhängen, getrennt vom Rest der Welt zu sein, sind wir auch automatisch von uns selbst getrennt! In diesem Zustand lässt sich nichts bewirken, außer Leid, Ersatzbefriedigung jeglicher Art und eine tiefe innere Leere, die sich mit nichts füllen lässt! Dass dies der verkehrte Weg ist, wird zunehmend mehr Menschen bewusst!

Und mit dieser Welle des Erwachens wird auch zunehmend der Ruf nach dem Seelenplan lauter.

Das Schöne am Seelenplan ist, dass er, je mehr man sich damit bewusst auseinandersetzt, je mehr man sich versucht darauf einzulassen und ihn zu erkennen, desto deutlicher tritt er auch zutage.

Er will gesehen, will erkannt werden! Er hat sich nie vor uns versteckt, wir haben ihn selbst vor uns versteckt, wir wurden auch dazu gemacht, oder auch dazu erzogen, ihn nicht mehr sehen zu können.

Jetzt wird der Seelenplan, der auf allen Ebenen zugleich und doch auf jeder individuellen Ebene gleichermaßen wirkt, immer mehr in das Licht des Bewusstseins gerückt und gewinnt damit immens an Deutlichkeit!

Es ist an der Zeit, dass wir uns bewusst mit unseren weiteren Zielen auseinandersetzen, persönlich und global!

Ich für meinen Teil habe beschlossen, mich vom Licht meiner Seele leiten zu lassen! Darin besteht für mich auch die Möglichkeit, dem Schöpfer für dieses Leben respektvoll zu danken!

Egal wohin mich die Reise auch führen mag, aber die Segel sind gesetzt, der neue Kurs ist bestimmt!! Das erste Ziel? Selbstliebe!

Lass Dein Seelenlicht immer heller erstrahlen,

mache es zum Leuchtturm Deiner irdischen Reise!

 

Ahoi und einen schönen, sonnigen Sonntagnachmittag!  😉

 

Namasté

 

Gefällt Dir Fritzmich.de? Wenn Du die Informationen und meine Arbeit wertschätzen möchtest, kannst Du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen. Gott vergelt's! 💖

 

One Reply to “Seelenplan”

  1. Howdy very cool blog!! Guy .. Beautiful .. Wonderful .. I’ll bookmark your site and take the feeds also…I’m glad to search out numerous useful info here within the submit, we want develop extra techniques on this regard, thank you for sharing.

Schreibe einen Kommentar