In der Ruhe liegt die Kraft!

Die zweite Wochenhälfte startet mit dem Widder-Mond gleich voll durch. Impulsiv, fordernd, stürmisch. Es scheint, als wollten die Erkenntnisse der letzten Zeit sofort und auf der Stelle umgesetzt werden, aber das klappt so nicht! Bei Widerständen verlockt die Reaktion, mit Jähzorn oder Trotz zu reagieren, aber auch dies führt nur zu größeren Widerstanden! Zickenalarm ist zwecklos!

In diese etwas aufgeladene Stimmung bietet uns heute der Büffel wieder seine Unterstützung an. Er weist auf die Kunst der Beständigkeit hin, auf den Blick auf das übergeordnete Ziel, auf den Rat der Alten! Mit freundlicher, friedvoller Beharrlichkeit ist heute mehr zu erreichen, als durch quengelndes Pochen auf seine Meinung, Rechte oder Ideen, auch wenn dies heute dem Ein oder Anderen vielleicht viel eher auf der Zunge liegen würde als sonst!

Kein anders Krafttier weist so gezielt auf unsere Fülle hin wie der Büffel. Er hilft uns dabei, endlich zu erkennen, dass Mangel in jedweder Form auf einen Mangel an innerer Fülle zurückzuführen ist. Solange wir mit uns hadern, unseren Weg und unsere wahre Größe nicht wahrhaben wollen, uns von der Liebe zu uns selbst und Allem was ist abschneiden, werden wir auch im Außen von der Fülle und dem Gelingen unserer Bemühungen abgeschnitten sein.

Alles beginnt bei uns, Alles endet bei uns! Bei jedem Einzelnen!

Manchmal ist es schwer, Entscheidungen im Vorfeld zu treffen, der Verstand will dies, das Gefühl will jenes, dazu noch diese Widder-Mondenergie, die am liebsten mit dem Kopf durch die Wand will, das kann einen ganz schön aus der Mitte werfen!

Kuhl bleiben sagt der Büffel… 😉

Um unserer inneren Wahrheit näher zu kommen, bietet sich da eine wunderbare Entscheidungshilfe an: „Wie würde jetzt die Liebe entscheiden?“

Geht nicht? Geht sehr wohl, vor Allem wenn es sich um Entscheidungen handelt, die unseren weiteren Lebensweg bezeichnen oder prägen!

Und wenn es sich um Entscheidungen handelt, zu denen wir durch unsere Arbeit oder andere Abhängigkeiten gezwungen sind, dann sollten wir, wenn wir dazu genötigt sind gegen besseres Wissen und gegen unser Gefühl zu stimmen, überlegen, ob darin wirklich der Sinn unseres Lebens hier auf Erden liegt!

In diesem Moment, in dem wir anfangen uns für unser Herz, für unsere Wahrheit, für unsere Visionen zu entscheiden, also unserem Herzensweg zu folgen, entsteht Frieden!

Frieden mit uns, Frieden mit der Welt!

Anfangs ist es vielleicht noch etwas holperig, aber mit jedem noch so kleinen Schritt, mit jedem „JA“ für uns selbst, kommen wir unserer Vision näher, erlauben wir der universellen Quelle stärker durch uns zu fließen.

Diese Beständigkeit bringt uns der Büffel!

Nehmen wir sein Geschenk dankend an!

Namasté

 

Gefällt Dir Fritzmich.de?

Wenn Du die Informationen und meine Arbeit wertschätzen möchtest,
kannst Du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen.

Gott vergelt's! 💖