Ashes To Ashes…

Mond trifft Pluto im Steinbock. Da können schon mal die ein oder anderen Leitbilder und Überzeugungen in Frage gestellt werden. Da Pluto momentan von der Venus günstig bestrahlt wird, kann es auch in Beziehungen zu Begegnungen, Einsichten und Veränderungen kommen, die tiefe Prozesse auslösen. Pluto ist der Planet der Wandlung, und selten war dieser Prozess der stetigen Wandlung und Veränderung so intensiv und offensichtlich wahrnehmbar, wie in den letzten Wochen und Monaten.

So ist heute auch die Sonne ins Zeichen Schütze gewandert und bringt somit frische Energien und Themen in die Runde. Zielsetzung ist mehr denn ja gefragt und auch eine Erweiterung der eigenen geistigen Grenzen und Prinzipien rückt in den Vordergrund.

Wandlung auf allen Ebenen und der Meister der Wandlungen, der Geier, hat sich freundlicherweise auch noch dazugesellt.

Hierzulande erfreut sich der Geier ja nicht gerade großer Beliebtheit, aber sein Ruf wird ihm da nicht gerecht! Er sorgt für Sauberkeit in der Natur, er löst Altes auf und schafft dadurch neues Leben, neue Energie.

Der Geier ist der Begleiter des Wandels und sein Bote!

Passend zu dem Mond/Pluto Thema zeigt er uns die unerlösten Knoten in unserer Vergangenheit, die wir durch unsere (unbewussten) Ängste immer noch mit Energie versorgen, was uns immer wieder in dieselben alten Muster hineinzieht, die uns dann dazu veranlassen, gegen Windmühlen zu kämpfen.

Jetzt ist es an der Zeit, sein altes Karma zu verbrennen; die Vergangenheit kann durch ein schlechtes Gewissen nicht verändert werden, aber die Zukunft vermag durch das Verständnis und das Lernen der Lektion sehr wohl positiv beeinflusst werden.

Wollen wir weiter der Vergangenheit hinterhertrauern und uns dadurch ein Tal der Tränen erschaffen, oder sind wir bereit loszulassen – können wir zu dem, was wir sind – was wir getan haben – stehen, um uns selbst, sowie allen Beteiligten zu vergeben?

Wir lernen aus Fehlern, aber nur wenn wir auch dazu stehen! Also wäre es ziemlich dumm, keine Fehler zu machen, oder aus den bereits gemachten nichts zu lernen! Ebenso töricht ist es zu glauben, dass die Welt fehlerfrei wäre, auch wenn uns das heutzutage fast alle Medien so verkaufen wollen! Ein Leben ohne Fehler ist kein Leben! Ein Mensch ohne Fehler ist kein Mensch, sondern bestenfalls eine Maschine! Deshalb dürfen, ja müssen wir sogar Fehler machen, wie sollten wir uns denn sonst weiterentwickeln?

Aber wir müssen lernen, auch dazu zu stehen, und Verantwortung für uns zu übernehmen! Da gehört auch dazu, dass man (frau) mal sein „Revier“ verteidigt, oder seinen gebührenden Platz einfordert!

Dafür weiht uns der Geier auch in die Geheimnisse der Seele ein, verbindet uns wieder mit unserer ursprünglichen Kraft und unserer inneren Führung und lehrt uns dabei, wie wir unsere Aura, unser energetisches Kraftfeld reinigen und vor belastenden Einflüssen freihalten!

Heute ist ein guter Tag, die alten „Leichen im Keller“ endgültig ins violette Licht der Transformation zu übergeben und die dabei freigesetzte Energie der eigenen Entwicklung, dem eigenen Weg zuzuführen!

Steh zu Dir und Deinem Weg!

Namasté

 

Gefällt Dir Fritzmich.de?

Wenn Du die Informationen und meine Arbeit wertschätzen möchtest,
kannst Du den Betrieb und Erhalt dieser Website hier mit einer Spende unterstützen.

Gott vergelt's! 💖